Apple belegte 2014 den 11. Platz unter den Top-Patentempfängern

 Apple Store Frontlogo San Francisco

Laut Apple wurden im Jahr 2014 etwas mehr als 2.000 Patente vom US-Patent- und Markenamt zuerkannt Daten zusammengestellt von IFI Claims Patent Services. Dieser Betrag ist gut für eine Steigerung von 13 % gegenüber 2013 und genug, um es auf Platz 11 der Top-Patentempfänger des Jahres zu platzieren.

Insgesamt 19 in den USA ansässige Unternehmen erscheinen auf der 2014 IFI Claims Top 50-Liste. IBM belegte den ersten Platz mit 7.534 erteilten Patenten im Jahr 2014 und hielt seine 22-jährige Erfolgsserie am Leben. Auf Platz zwei landete Samsung mit knapp 5000 Patenten, gefolgt von Canon, Sony und Microsoft.

Erwähnenswert auf der IFI-Liste ist auch Googles Sprung in die Top 10 zum ersten Mal überhaupt, dank eines Anstiegs der erteilten Patente um fast 40 % im vergangenen Jahr. Der Sprung von Facebook war sogar noch erstaunlicher, ein Anstieg von 120 % gegenüber 2013, was erneut bestätigt, dass Innovation in Menlo Park lebendig und gut ist.

Aber trotz des steigenden Interesses an geistigem Eigentum scheinen Patentstreitigkeiten zwischen den Technologiegiganten rückläufig zu sein. Apple hat zugestimmt, Streitigkeiten mit beiden beizulegen Samsung und Google , und sein Rockstar-Konsortium ist Schluss machen zu den meisten seiner Klagen.

Quelle: IFI-Ansprüche über AppleInsider